Xavi

Xavis Single ANALOGE LIEBE ist eine Bestandsaufnahme. Aktuell, nah am Zeitgeschehen und doch persönlich. Seine souligen Töne sind wie in all seinen Songs sehr präsent, die Beats einprägsam. Der neue, schnellere Vibe ist trotz allem nicht zu überhören. Ein leichtes Aufbegehren. Offen, direkt und ehrlich. Xavi verspürt den Drang zurück zum Analogen, „weniger ist mehr“ immer wieder seine Attitude. Er weiß, wovon er spricht. Xavi schafft sich erst mit 23 sein erstes Handy an. Und weiß es zeitnah wieder zu verteufeln. Platten, echte Fotos, schöne Momente ohne Filter sind ihm wichtiger, “ich steh mehr auf analoge Liebe“ singt er. Sein Aufruf zum Analogen trifft den Nerv der Zeit. Man blickt auf und horcht in sich hinein. Das macht auch Xavi und hört genau hin. Denn wenn der Akku leer ist, Berlin zu laut wird, zieht er sich raus und kehrt zurück in sein Heimatdorf. Hier atmet er durch, tankt Ruhe. Kein Geräusch, zurück zum Wesentlichen. Die Melodie kommt immer zuerst. Unterwegs, im Auto, egal wo. Dann greift Xavi zum Handy. „Das Ding ist voll von Memos und Melodien und Fantasie-Deutsch“, wie er es nennt. Denn die Melodie kommt mit Wortfetzen, Bausteinen daher. Und fügt dann irgendwann alles zusammen. Als Xavi mit 16 nach Australien geht, befällt ihn augenblicklich die Musik. Allerdings auf Englisch. Die Sprache fühlt sich gut an, ist geschmeidig. Sie kann die Gefühle von Xavi  besser formen. Deutsch hingegen ist fast schon hart, kantig. Das Fügen zur Melodie funktioniert nicht sofort. Keine Symbiose, eher Arbeit, das merkt Xavi früh. Er liebt Drake, Jack Johnson, englische Songs. Den Zugang zu seiner Muttersprache findet er trotzdem, seine deutschen Lyrics sind nun mehr als einprägsam. Xavi kommt nach Berlin. Er erlebt viel, probiert einiges, ist inspiriert, findet seinen Flow. Und immer wieder kleine Geschichten, intime Dialoge. Dazu geschmeidiger Sound und die fast schon raue Stimme. Xavis Melodien sind das Herzstück und formen seine Momente. Es gibt Auszüge aus seinem Leben, Erinnerungen und Szenen, die sich zu neuen Geschichten zusammenfügen. Immer geht es um Emotionen und Nähe. Dabei bleibt alles echt und authentisch. So entsteht sein eigener Sound, jeder Song wird zu seinem Song. Seine Single ANALOGE LIEBE ist eine Bestandsaufnahme. Aktuell, nah am Zeitgeschehen und doch persönlich. Seine souligen Töne sind wie in all seinen Songs sehr präsent, die Beats einprägsam. Der neue, schnellere Vibe ist trotz allem nicht zu überhören. Ein leichtes Aufbegehren. Offen, direkt und ehrlich. Xavi verspürt den Drang zurück zum Analogen, „weniger ist mehr“ - immer wieder seine Attitude. Er weiß, wovon er spricht. Xavi schafft sich erst mit 23 sein erstes Handy an. Und weiß es zeitnah wieder zu verteufeln. Platten, echte Fotos, schöne Momente ohne Filter sind ihm wichtiger, “ich steh mehr auf analoge Liebe“, singt er. Sein Aufruf zum Analogen trifft den Nerv der Zeit. Man blickt auf und horcht in sich hinein. Das macht auch Xavi und hört genau hin. Denn wenn der Akku leer ist, Berlin zu laut wird, zieht er sich raus und kehrt zurück in sein Heimatdorf. Hier atmet er durch, findet Ruhe. Kein Geräusch, zurück zum Wesentlichen. Seine schwarze Gitarre immer im Gepäck, Xavi ist Vollblutmusiker. In KÖNIG DIESER STRASSE dann die Erkenntnis, dass es nach der Liebe weitergeht. Sie befreit und verbindet zugleich. Das Atmen ohne Versteckspiel. Eine Hommage an das Leben danach und die neue Liebe. „Ich atme wieder frei, Du liegst nicht mehr auf meiner Brust“. Auch das ist Liebe. Eine Momentaufnahme begleitet von lässigen, chilligen Beats. Fast schon eher cool als emotional. Und die Liebe bleibt die Hauptrolle. „Aber wer will heute schon noch mehr Liebesgeschichten hören?“ hat Xavi sich gefragt. Doch er wird lange von Liebe begleitet. Somit öffnet er immer einen Spalt breit die Tür. Nimmt einen mit, lässt zwischen den Zeilen lesen, bekennt sich zu genau dieser Liebe. Und selbst wenn diese zerbricht, bleibt er ehrlich. Das alles besagen seine Lyrics, ganz selbstverständlich war Xavi schon immer Singer-Songwriter. Ein Einblick wie auch bei BROT UND WASSER. Ähnlich analog und bodenständig. Damals braucht er kaum was. „Brot und Wasser und Dich“, lächelt er. Völlig ausreichend. „Unsere Welt reicht vom Bett bis zum Kühlschrank“ singt Xavi. Genau in solche Momente darf man reinhören. Und teilhaben. Man saugt die Story auf, groovt mit den Beats, sieht alles klar vor sich. Und will auch den nächsten Song hören, erleben…diesen Xavi Vibe spüren. In FÜR DICH öffnet sich Xavi erneut, bleibt im Dialog. Man hört gespannt hin. „Bis die letzte Fassade zerbricht, schlag ich mich hier durch für Dich“. Im Song bleibt er trotz Unsicherheit Realist. Und voller Hoffnungen. Die Beats sind wie ein Crescendo. Energisch, anschwellend, markant. „Im Vordergrund steht immer der Vibe“ zieht Xavi Bilanz. Auch live. Dabei denkt Xavi bei seinen ersten Texten nicht an die Bühne. Trotzdem traut er sich früh auf die Straße. Die harte Schule eines Straßenmusikers, der direkte Kontakt. Er singt Weihnachtslieder und eigene Songs. Intensive Momente. Das prägt. Dann kommen die großen Konzerte. Support für Felix Jaehn, Wincent Weiss. Von der Straße auf die Konzertbühne. Die Location zählt nun 5000 Zuschauer, ein ganz neues Gefühl. Und auch wenn der Druck steigt, ist Xavi präsenter denn je, der Kontakt zum Publikum -sofort da. Anfang 2019 seine erste eigene Tour. Komplett ausverkauft. Als er nun vor seiner Crowd steht, spürt er augenblicklich die Verbindung und die anfängliche Anspannung weicht einer intensiven Nähe, einem Miteinander. Xavi ist augenblicklich sicher: die Live Komponente möchte er nie mehr missen. Ob mit Band oder allein an Gitarre und Klavier - seine Geschichten sind zu spüren, die Texte echt, die Themen persönlich. Er singt für uns und mit uns. Die Tür ist geöffnet, Xavi lädt uns ein, der Vibe ist umgehend am Start, der Groove mit bekanntem Wiedererkennungswert. Sollte man sich anschauen diesen doch sehr unbeschwerten, lässigen und vor allem authentischen Newcomer mit den smoothen Beats.

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/xavimusikofficial