Volver

Die Erfurter Band Volver, bekannt für ihre Indie-Rock-Klänge, überrascht mit ihrer neuen Single-Auskopplung Perfektion mit innigen und intensiven Popklängen. Obwohl der Song eine heitere Grundstimmung vermuten lässt, beschäftigt sich der Song mit einem gesellschaftskritischen Thema – der Perfektion. Perfektion, die durch die Gesellschaft erzeugt wird, aber auch der eigene Perfektion und der damit verbundenen Frage, wann man eigentlich jemals „genug“ sein wird. „Gib alles auf, was dich runterzieht.“ – Perfektion handelt davon, diesem Druck zu entfliehen und aus diesem Geflecht auszubrechen. Aber auch von der Angst in das perfekte Bild, daswir uns selbst erschaffen, nicht gerecht zu werden. Der Song verdeutlicht, dass manche Menschen an diesem Druck wachsen, viele andere aber auch daran zerbrechen. Diesem Gefühl hat Volver jetzt in ihrem neuen Video, welches in Berlin und Erfurt gedreht wurde, Ausdruck verliehen. Zur Inszenierung der zweiten Auskopplung aus dem aktuellen Album hat sich die Band erneut schauspielerische Unterstützung geholt. Die Schauspielerin Rike Joeinig, die unter anderem bei Ossis Eleven mitgespielt hat und sich auf der Theaterbühne zuhause fühlt, hat Perfektion mit ihrem charismatischen Auftreten inszeniert und Leben einhaucht. „Wir freuen uns, dass wir sie für dieses Projekt gewinnen konnten.“, erklärt Gitarrist Bert Billeb. Perfektion ist bereits die dritte Single in Folge, dessen Video, neben „Ein leiser Ton“ und „Wagnis“, mit einem professionellen Filmteam entstanden ist. Dabei hat die Media Designerin Alice End (Drehbuch und Kamera) erneut in Zusammenarbeit mit der Keymedia GmbH (Postproduktion) ein künstlerisches Video erschaffen. Somit zeigen Volver erneut, dass die Expertise auch regional vorhanden und bündelbar ist. Das erste Videoprojekt mit regionaler Expertise „Ein leiser Ton“ erhielt dafür sogar eine Kunst- und Kulturförderung der Thüringer Staatskanzlei.

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.volver-music.de

www.facebook.com/100ProzentVolver