Tristesse

Nachdem die Indie-Newcomer TRISTESSE mit dem Song "Kreis" kürzlich ein erstes musikalisches Lebenszeichen veröffentlichten, kündigen die Berliner nun eine Debüt-EP an. Diese trägt den Titel "Im schwächsten Licht", enthält vier Tracks und erscheint am 3. Dezember. Mit "Serotonin" präsentiert das Quintett außerdem eine weitere Single. "Wo Licht ist, ist auch Schatten." Dieses geflügelte Wort vertritt die Band nicht nur in instrumentaler Hinsicht, sondern auch in seinen Texten. Sänger Jannes-Maximilian Priebels äußert sich wie folgt: "'Serotonin' nähert sich der Thematik Depression und steht lyrisch bewusst im starken Kontrast zum tanzbaren und melodiösen Instrumental. Dieses Lied verfolgt ein uns wichtiges Anliegen: einen offenen, reflektierten und notwendigen Umgang mit mentaler Gesundheit." Eine typische Kategorisierung des Sounds fällt schwer. Die Einflüsse der Musiker speisen sich aus Shoegaze, Indie, Alternative, Dream-Pop und Grunge, wie die flächigen Vocals, die effektgeladenen Gitarren oder der vom Chorus getriebene Bass andeuten. Aus all diesen verschiedenen Inspirationsquellen entsteht ein neuartiges und innovatives Klangbild, das seinesgleichen sucht: Dröhnende Klangteppichen folgen auf verspielte Riffs, eingängige Refrains treffen auf vielschichtige Harmonien und erhalten passende Unterstützung in verträumtem Gesang und tanzbaren Beats.

 

 

 

Links:

 

www.instagram.com/tristessemusik

www.facebook.com/tristessemusik