Thees Uhlmann

THEES UHLMANN - „Zugvögel" eröffnet #2, das zweite Soloalbum von Thees Uhlmann, dass im September 2013 passenderweise auf Platz #2 in die deutschen Charts einstieg. Der bisher höchste Chart-Einstieg einer Band auf Uhlmanns eigenem Plattenlabel Grand Hotel van Cleef, das er bereits seit über 10 Jahren erfolgreich betreibt.

"Zugvögel" ist eine schwungvolle, ballastlose Powerpop-Hymne, leichtfüßig und gerade heraus, eine Naturbetrachtung mit Verknüpfung zur eigenen Getriebenheit: "Wir sind ein wenig wie die Vögel / über Bergen und den Flüßen / fliegen nicht weil wir können / sondern weil wir fliegen müssen." Klirrende New-Wave Gitarren, die auch in einem Depeche Mode Song funktionieren würden, treffen auf tiefe, dröhnende Klavierakkorde und einen Schlagzeugbeat, wie man ihn auch auf älteren Jay Z Platten finden kann. Dass diese komplett unterschiedlichen Elemente wie selbstverständlich ineinander fließen und ein stimmiges Ganzes ergeben unterstreicht ein weiteres Mal, wie fruchtbar, schön und natürlich die Zusammenarbeit von Songwriter Uhlmann und Produzent Tobias Kuhn funktioniert.

 Thees Uhlmann schafft es im Text des Songs einmal mehr durch seine fast kindlichen Beobachtungen dem Alltäglichen eine ungeahnte Schönheit zu entlocken, wie es hierzulande kaum ein Zweiter kann. Wenn er den Vögeln nachschaut bis er"das V nicht mehr erkennt", wie es im Refrain heißt, möchte man aus purer Freude über die Einfachheit und Wahrheit der Zeile die eigene Hand erheben und das Victory-Symbol in den Himmel strecken.

 

 

 

Links:

 

www.thees-uhlmann.de

www.facebook.com/theesuhlmannmusik