Sero

Numb“ schafft musikalisch gekonnt den Spagat zwischen krachendem College-Rock und einem klaren Pop-Bekenntnis, während Sero mit seiner unverwechselbaren Stimme einen tiefen Einblick in sein vermeintliches Selbst gewährt. Zwei Jahre sind seit Seros letztem, von der Kritik gefeierten Album „Regen“ und Hits wie „Wegen Dir“ und „Vermisst“ vergangen. Mit „Wimpernschlag“ veröffentlicht der Berliner Künstler jetzt die erste Single aus dem noch in diesem Jahr erscheinenden Nachfolger „Mondlicht“. „Wimpernschlag“ ist ein Comeback-Song - allerdings nicht im klassischen Sinne. Denn wir alle wissen, wie die letzten zwei Pandemie Jahre in nur einem Augenblick vorbeigezogen sind. Auch an Sero. „Also frag mich nicht wie schlimm es war / ist schon okay, aber eine Narbe bleibt“, rappt Sero mit rauer Stimme zu sommerlichen Vibes von Alexis Troy über einsame Nächte und Herzen, die wie Whiskeygläser brechen, während die Sonne am Horizont im Meer ertrinkt. Ein surreales Kaleidoskop der Erinnerungen, das schon mal gekonnt auf „Mondlicht“ einstimmt.

 

 

 

Links:

 

www.instagram.com/sero_

www.facebook.com/serobaby