Romano

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach einen Lovesong! Romano veröffentlicht am 3. Dezember ein neues Video. Romano bringt den Sommer zurück, zumindest als feuchten Tagtraum. Nach seinem erfolgreichen State of The Art-Album „Copyshop“ und verliebt verschwitzten Konzerten in Clubs und auf Festivals, veröffentlicht er inmitten der richtig dunklen Jahreszeit ein Lied aus saftig grünen Wiesen, einen kleinen Gruß aus der Küche des prallen Lebens. Dafür quetscht Romano frischen herben Saft aus der Zitrone. „Ein Mann für gewissen Stunden“ ist ein Emotions-Booster, eine lange Umarmung im Synthie-Säuseln, ein verliebter Ride auf Romanos Double-Bike. Ein auffrischender Sound, vermutlich nicht ganz von dieser Erde. Im dazugehörigen Video von Kollege und Freund Siriusmo rollt und tanzt der MC und Sänger Romano (oder ist das Skateboard-Wunder Giu Alfeo?) geschmeidig auf dem Longboard durch das schöne Köpenick, und feiert sich mit Sekt in der einen und Zitrone in der anderen Hand genussvoll selbst. In „Der Mann für gewisse Stunden“ ist Romano der Kavalier, den diese Zeit braucht. Mit gelassenem Blick und leuchtendem Kern vermittelt er die ultimative Message: Liebt euch selbst, dann liebt ihr alles. Denn seine Strategie für die nasskalte Jahreszeit lautet: Akzeptanz. „Es ist ein Lovesong an mich selbst und an alle anderen“, sagt Romano und rät: „Lehnt euch in euch selbst zurück“. Dann kommt Sexiness von Innen. Im Winter einen Sommer-Hit veröffentlichen, genau richtig für den deutschen Großmeister der Uneindeutigkeit. Gewisse Stunden sind genau jetzt, denn in Romanos Herzen ist immer Sommer.

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/romanomusik

www.romanomusik.de