Robert Gläser

Der Mann hat einen einzigartigen Humor. Das sagen viele. Er macht es sich nicht leicht, wissen seine Freunde. Robert Gläser ist eine Rampensau und ein Ruheloser. In Gesprächen wirkt Robert oft wie ein Zyniker, der nichts ohne einen ironischen Unterton sagen kann. Aber in Wahrheit meint er alles ernst. - orakelt ALF ATOR von KNORKATOR. Heute ist Robert Gläser ein Mann wie ein Baumstamm, so der Leipziger Journalist VOLLY TANNER, früher war er der kleine Junge, der zur Jugendweihe einen Anzug in Kindergröße trug. Was seine Kindheit noch begleitet? Vielleicht das: Irgendwann werd ich mal etwas ganz großes tun... - ein Song von RENFT, der legendären Band, in der sein Vater PETER CÄSAR GLÄSER einst Frontmann war. Irgendwann werd ich mal etwas ganz großes tun, sagt der zwölfjährige Leipziger Junge zu sich und gründet seine erste Band HEXENSCHUSS. Er sitzt am Schlagzeug bei L'ATTENTAT, der wütenden Leipziger Punkband. Sitzt da hinten und es sieht ihn keiner. Robert merkt schnell, dass er viel lieber nach vorn will. Also lernt er Gitarre und Bass spielen. Als sein Vater ihn das erste Mal am Bass hört, ist er dreizehn. Wenn ich jetzt eine neue Band gründen würde, müsste Robert den Bass spielen. - erzählt er Roberts Mutter. Kurze Zeit später gründet Peter Cäsar Gläser seine letzte DDR-Band CÄSAR UND DIE SPIELER. Und Robert spielt Bass. Es kommen die Jahre des Wechsels. Die Familie siedelt nach Westberlin über. Die DDR geht unter. Das Musikleben in Ost und West ordnet sich neu. Robert durchlebt die Höhen und Tiefen einer Musikkarriere. Zum niemals versiegenden Humor gesellt sich das Stehaufmännchen, das er hinfort sein wird. In die Neunziger gehören Künstler und Bands wie MARIANNE ENZENSBERGER, TINO STANDHAFT, ANDRÉ HERZBERG, KAMPANELLA IS DEAD und NADA BRAMA. 1995 gründet er DE BUFFDICKS. Aus dieser Zeit, u. a. mit SEBASTIAN BUZZ DEE BAUR, ex-KEKSund späterer KNORKATOR-Gitarrist, gibt es ein DE BUFFDICKS-Album, das heute bereits Sammlerwert hat. Seit 1998 spielt er in der Deutschrock-Band SIX und arbeitet erfolgreich als Gastmusiker, Produzent, Arrangeur und Songschreiber für so unterschiedliche Künstler wie DIRK ZÖLLNER, DIRK MICHAELIS, ANGELO KELLY, MARTIN KESICI, JIMI JAMISON, BIG JOE STOLLE, JUDY WEISS, IVEE LEON, THE CORE, THOMAS ANDERS, CITY, BELL BOOK & CANDLE, u.v.m. Er entdeckt die damals fünfzehnjährige VALENTINE und schießt sie mit FEEL SO BAD in die Charts. Bei einer von PAUL McCARTNEY ins Leben gerufenen Gala erhält Robert seinen persönlichen Ritterschlag: Nachdem er mit Valentines Feel so bad live auftritt, drückt McCartney Roberts Hand und ihm damit seine Hochachtung aus. Um die Jahrtausendwende veröffentlicht er mehrere Alben als Sänger mit seiner Band SONNENBRAND & HUBSCHRAUBER, zusammen mit seinem Bruder MORITZ PETER GLÄSER. Neueste Gründung (2015) ist das Cäsar-Revival-Projekt APFELTRAUM, ebenfalls mit Moritz. Irgendwann werde ich mal etwas ganz großes tun! Was fehlt? Das ultimative Soloalbum. Robert Gläser pur. Und so heißt es auch: ROBERT GLÄSER. Nach über 3000 Live-Konzerten ist er der ziemlich große Junge mit der Bassgitarre und er singt um sein Leben. Ein Mann voller Gegensätze, der verbal den Härtegrad eines American Football Spielers mitbringt und gleichzeitig so sensibel ist, dass eine Schneeflocke dagegen unzerbrechlich wirkt. - sagt Valentine.Robert Gläser, der unbändige Sucher nach sich selbst landet den zweiten Hubschrauber: Der Polarisierer, der Parodist, der Perfektionist, der Publikumsanheizer, der gestrenge Meckerer, der Familienmensch, der Herzens- und der Schmerzensmann ist angekommen. Bei sich. Solo.

 

 

Links:

 

www.facebook.com/RobertGlaeserMusik

www.robertglaeser.de