Philipp Poisel

Schmelzende Eisberge, Müll und Mondraketen. Mit “Was von uns bleibt” trifft uns Philipp Poisel wieder einmal mitten ins Herz, um von dort aus in unseren Kopf zu wandern. Zurückgenommen und bescheiden stellt er die zentralen Fragen, auf die es im Leben ankommt. Ein leiser Ohrwurm, der berührt und der den Impuls setzt, in sich selbst nach den richtigen Antworten zu suchen und Verantwortung zu übernehmen. Philipps Studioalben “Bis nach Toulouse” und “Wo fängt dein Himmel an?” sowie sein Live-Album “Projekt Seerosenteich” verkauften sich jeweils über 250.000 Mal und erreichten damit alle drei Platin-Status. Songs wie “Wie soll ein Mensch das ertragen”, “Erkläre mir die Liebe”, “Ich will nur”, “Liebe meines Lebens” oder “Eiserner Steg” haben Gold-Status erreicht. Auf den digitalen Plattformen wurden seine Lieder insgesamt weit über 300 Million Mal gestreamt. Zu seinem letzten Album “Mein Amerika” spielte er eine umfangreiche Arena-Tournee und in den wärmeren Jahreszeiten konnten seine Fans ihn in den letzten Jahren bei eigenen Open-Air-Konzerten mit über 15.000 Leuten erleben. Zwischendurch kehrt er jedoch auch immer wieder auf die kleineren Bühnen zurück, um deren besondere Atmosphäre und Intimität zu genießen, wie zum Beispiel für seine Advents-Tournee 2019. Nachdem ihn seine letzten Albumaufnahmen nach Amerika führten, hat er seine neue Single wieder in heimischen Gefilden aufgenommen. Seinem Songwriting tut dies keinen Abbruch, ganz im Gegenteil, vielleicht klingt “Was von uns bleibt” gerade deshalb so warm und vertraut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/Philipp.Poisel.offiziell

www.philipp-poisel.de