Perlregen

Perlregen bringt mit diesem Song den Schmerz und das Leiden der Künstlerseele zum Ausdruck. Vollgepackte Konzerträume, schweissgebadete Fans die fieberhaft und voller Endorphine auf die bevorstehende Show warten und dann ganz plötzlich…der absolute Stillstand. Die Live-Kulturszene eingefroren, sie liegt bis auf unbestimmte Zeit auf Eis. Für alle Künstler und Veranstalter der Fall ins Nichts. „Zwischen Himmel und Hölle, gefallener Engel, verstossen, verwundet“ beschreibt sie die Gefühle die sich in ihrer Seele widerspiegeln. „Nicht oben, nicht unten, in völliger Dunkelheit“ steht sie als Sängerin plötzlich alleine da.

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/perlregen

www.perlregen.de