Paul Kowol

Paul Kowol - Flotte Sohlen aufgepasst, denn die nächste Deutschpop-Tanzlektion steht bevor: „Ich tanze!“, so heißt sie nämlich, die neue Single von Paul Kowol, jenem senkrecht startenden Sonnyboy aus der oberbayerischen Provinz, der mit seinen Debütsingles „Unterwegs“ und noch ein bisschen mehr mit „OK“ für Furore sorgte. Und der Paul legt im neuen Video zur Single schon mal vor, in dem er mit einem Drachen tanzt, gewissermaßen… Oder dann auch wieder wie Rocky – genau, jener unvergesslich federnde Hollywood-Boxer – im Hoodie durch Berlin tänzelt, ähem, okay, also locker läuft… Das schüttet Serotonin aus und macht den Kopf frei. Dringend nötig, denn Paul skizziert mal eben den alarmierenden Istzustand: „Die Welt steht in Flammen, obwohl es schifft“. Und was macht er: „Ich tanze, ich tanze“. Und mal ganz ehrlich, was bleibt einem auch schon anderes übrig, in Zeiten wie diesen: „Dunkle Wolken, Aussicht schwarz, weil’s heute nix als Bad News gab, haben sie das morgen abgesagt…“ Und was macht Paul derweil, genau: Tanzen. Es ist der Tanz auf dem Vulkan, am Abgrund, auf Messers Schneide und auf weiß der Kuckuck noch alles… Aber, der hört sich schön an, der Tanz. Der macht Mut, in beschissenen Zeiten, den Blick nach vorne zu richten: „Die Hoffnung stirbt, ich lebe noch, von unten geht es nur noch hoch, und wenn alles in Scherben liegt, kleb ich daraus ein Mosaik, weil’s doch immer ein morgen gibt“. So und nicht anders will Paul sein Lied verstanden wissen: „Komm verdammt, ey jammer’ nicht, vor mir Abgrund, freier Fall, Augen auf: Tanze!“ Also dann, es liegt bei euch…

 

 

 

Links:

 

www.paulkowol.de

www.facebook.com/paulkowolofficial