Nie und Nimmer

Knapp 10 Jahre nach ihren allerersten Hits läuten Nie und Nimmer das nächste Chapter ein: Zusammen mit Mo-Torres veröffentlichen sie die neue Single „Blumen von der Tanke“. Rockgitarren treffen auf zeitgenössische Beats, Rap-Flows auf Gesang, 100% lebensnahe Lyrics auf extragroße Pop-Hooks: Nachdem sie zuletzt das nächste Kapitel mit der Auftakt-Single „Von Null auf Liebe“ eröffnet und damit direkt einen Viralhit gelandet hatten – nach rund 100k Streams in der ersten Woche inzwischen über 700k; dazu 24k+ Creations! – bedanken sich Nie und Nimmer mit einem Strauß „Blumen von der Tanke“! Ihre zweite Single für Electrola, aufgenommen mit Pop-Durchstarter Mo-Torres, erscheint am 17. November! Mit noch „70 Minuten reine(r) Fahrzeit/bis zu dir“, beginnt die Heimreise nach einem viel zu langen Arbeitstag für die Berliner Nie und Nimmer, die für ihren neuesten Track eine musikalische Kreativ- und Fahrgemeinschaft mit dem Kölner Mo-Torres bilden – und sich am Mic mal wieder perfekt die Bälle zuspielen. „Endlich wieder da sein, wo nichts passiert“, beschreiben sie den Sehnsuchtsort in diesem packenden Song übers Vermissen und Wiedersehen, über kleine und absolut nicht kostspielige Gesten, die trotzdem mehr sagen als viele Worte. Während auf den Rap-Flow der ersten Strophe – von Mo-Torres, der auch den ersten Pre-Chorus übernimmt – ein Refrain folgt, den alle drei gemeinsam eingesungen haben, können im zweiten Anlauf auch Hayat und Mo (von Nie und Nimmer) ihr Glück kaum fassen: „Alles, was du mir gibst, ist echt“. Denn tatsächlich wird im Verlauf des Songs immer klarer, dass die Empfängerin dieses Blumenstraußes „kein Märchen“ ist – „ich hab dich vermisst und hoffe, du mich auch“. Neben dem abwechslungsreichen Vocal-Zusammenspiel der drei Musiker übernimmt auch die Gitarre eine prominente Rolle im Arrangement, was „Blumen von der Tanke“ zur ultimativen (und ultrageerdeten) Feelgood-Hymne für den Herbst macht. Nach ersten gemeinsamen Sessions im Jahr 2005 fassten die Berliner Mo und Hayat im Jahr 2014 den Entschluss, als Nie und Nimmer ihre Vision von Urban Pop endlich wahrwerden zu lassen. Weit über 13 Millionen Views auf dem eigenen YouTube-Channel und millionenfach gestreamte Tracks bei Spotify belegen eindrucksvoll, wie sehr die Fans den einzigartigen Mix aus zeitgenössischen Beats und emotionalem Tiefgang, Rap (Mo) und Gesang (Hayat) abfeiern. Auf das Debütalbum „Zeitpunkt X“ (2016) folgten zuletzt die beiden Top-30-Alben „Laute Stille“ (2019) und „Mensch sein“ (2021). Nach der jüngsten „Unendlich Tour“ schlugen die beiden Berliner mit der Vorgängersingle „Von Null auf Liebe“ das vierte Kapitel auf…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/nundn

www.nieundnimmer.com