Meral

Sich Vergleiche im Bereich von realitätsnah bis größenwahnsinnig zusammenzubasteln fällt bei Meral Al-Mer sehr leicht: Die rockige Variante von Joy Denalane? Aufrührerisch und lässig allemal. Lakonisch, verspielt! Poetisch wie Elif, eingängig wie Mieze Katz? Die schwarze Jennifer Weist! Die neue Nina Hagen, oder das junge Berlin oder lauter als Hamburg, oder hipper! Oder die deutsche Antwort auf M.I.A.? Die soulige Antwort auf Kraftclub! – Äh, die poppige Antwort auf Kraftclub? Feministischer als Kraftclub? Exotischer als Kraftclub? Kann man exotisch schreiben, also will man exotisch schreiben? Und damit es eben nicht zu Verwechslungen kommt, DAS ist Meral , hier mit dem Ensemble „Plattenbau Pankow!“ Die Sängerin und Autorin Meral Al-Mer ist kein unbeschriebenes Blatt: Sie hat was zu erzählen. In ihren preisgekrönten Reportagen, in ihrem Buch, in Ihren Songs. Mal Soul, mal Punk, mal Lyrik, aber immer witty und poppig, kommen am Besten zur Geltung, wenn man sich Meral Al-Mer in ihrer fantastisch schönen und überwältigenden Bühnenpräsenz anschaut, – live oder eben im neuen Video-Release „KALEIDOSKOP“ von Katy Otto. In Sachen Charity ist sie ein Multiplikator. So auch für das SOS-Kinderdorf in Bremen. Da ist sie u.a. als Produktpatin unter dem Motto „support The Kids and Love“ unterwegs. LIVE begleitet, wird Meral von dem DUO Plattenbau Pankow. Eine Show mit maximalem Unterhaltungswert. Und das liegt auch an der Leidenschaft von und mit Dj Robert Smith (DMC GERMANY CHAMPION 2017) also dem amtierenden Dj Mixing Champion und dem fantastischen Samuel Halscheidt an der Gitarre, der jetzt noch keinen Preis gewonnen hat, aber auch total gut rüber kommt, vor allem mit seiner Gitarre auf der Bühne mit Meral. Das TRIO Ergibt die Combo „Plattenbau Pankow“ ein POP-Soundsystem. Das ist NEU! Die aktuell vorproduzierten Songs entstehen in Zusammenarbeit mit u.a.: David Oesterling, Stefan Merse Ulrich und Zino Mikorey Mastering in Berlin.

 

 

Links:

 

www.meralalmer.com

www.facebook.com/Meral.AlMer.Berlin