MOA

Darf Deutsch Pop noch aufgeregt und ungebügelt sein? MOA liefert die Antwort: unbedingt! Mit seinen Songs begibt sich der in Kassel geborene Musiker in die Tiefen der Popmusik. Popmusik, die sich weder den Regeln des Mainstreams noch des Indie-Pops beugt; die sich damit fernab von Normen des Deutsch-Pops positioniert und bewusst den Kampf der Genres verweigert. MOA ist mit seinen Songs Vermittler zwischen vermeintlich Unvereinbarem – und dadurch Rebell. Mit 16 begann MOA eigene Songs zu schreiben, mit 18 spielte er bereits eigene Clubkonzerte und als Support von Künstlern wie Namika, Bengio und Frida Gold, sah Menschenmassen von Festivalbühnen aus, war auf der Suche und fand schlussendlich seinen ganz eigenen Stil. MOA ist Künstler und Entertainer, klingt nach Clueso und Arctic Monkeys. Er verbindet scheinbare Gegensätze aus deren Kombination unabdingbar etwas ganz eigenes wird!

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/musikvonmoa

www.moamusik.de