Lupid

Es gibt Tage da taucht plötzlich dieses eine Wort auf, das einem im Kopf herumschwirrt. Passiert das an einem Studiotag, kann so ein Wort der Schlüssel zu einer neuen Welt werden, in die man eintaucht.  Zu einem neuen Song. So war es bei „Odyssee“. Zusammen mit Songwriter Wieland Stahnecker (Blinker) und Produzent David Thornton entstand dieser Song über das Fliehen aus dem Alltag und das Ankommen bei sich selbst. Inspiriert von Odysseus, einem Helden der griechischen Mythologie und seiner zehnjährigen Irrfahrt, während der Heimreise nach Ithaka. Die Tragik aus Odysseus‘ Geschichte ist im neuen LUPID (aus Gießen) Song nicht zu finden.  Stattdessen ist daraus ein leichter "Roadtrip-Song" entstanden, der in den Köpfen der Hörer*innen sofort ein Roadmovie abspielt. Voller Fernweh und doch glücklich auf dem Heimweg. Denn ein Heimweg ist es, bei Odysseus und auch bei LUPID. "wo wir morgen stehen werden wir dann schon sehen" Tobias, Patrick und Markus haben nach dem Release ihres Debüt Albums mit einem Major Label entschieden, die weiteren Veröffentlichungen in Eigenregie durchzuführen - auch das ist eine Heimfahrt. Mit über insgesamt über 7.6 Millionen Streams auf Spotify, davon alleine für das letzte Album 2,3 Millionen Streams und einer Peak Chartplatzierung auf iTunes unter „Album Pop“ auf #3 und „Album allgemein” auf #15, ist der Release und die bisherige Laufbahn trotz schwieriger Begleitumstände (kein großes Label im Rücken, keine Live-Auftritte etc.) ein Erfolg. „Odyssee“ ist von David Thornton (Max Giesinger) produziert und co geschrieben mit Blinker und David Thornton.: „Es ist ein Privileg, mit Freunden Musik zu machen. Gerade in diesen Zeiten ist es ein Segen, mit Menschen einen engen Austausch zu pflegen.“

 

 

 

 

 

 

Links:


www.lupidmusik.de
www.facebook.com/lupidmusik