Kopfgewitter

Chris Weber ist Kopfgewitter. Ein Leben ohne echte Popmusik ist, um Loriot’s Mops-Vergleich herbeizuziehen, möglich,  aber sinnlos. Chris Weber macht deshalb mit Kopfgewitter genau das, was er als Einziges wirklich gut kann: Pop. Mit Ansage, Herz und Kopf. Mit der nötigen Dramatik, die das Leben bietet; trotzdem immer auf das Wesentliche fokussiert. „Grosses Radio“ heisst die zweite EP von Kopfgewitter, der Nachfolger des Debüts „Die Ruhe vor dem Sturm“. Die fünf Songs beweisen einmal mehr, dass sich grosse Melodien und Texte, die viel mehr als nur Melodieträger sind, sinnlich verbinden lassen. Die erste Single „Auf die Strasse gehen“ ist wie eine Pop-Hymne, in Form eines Weckrufes an die scheinbar immer weniger Werdenden, die das Herz am rechten Fleck haben, dies aber vergessen haben. Echter Pop muss die Welt nicht zwingend verändern, bewegen aber schon.

 

 

Links:

 

www.kopfgewitter.net

www.facebook.com/Kopfgewittermusik