Julian Philipp David

Ein Typ, drei Namen, erfrischend unaufgeregte Melodien, Gitarren zwischen Melancholie, leichtem Indie­-Flair und dem erzählerischen Flow des HipHop - Julian Philipp David fügt der deutschen Pop­-Musik mit seinen Songs eine neue Facette hinzu. Der Mannheimer bezeichnet seinen Stil als „Songwriter-Rap“ und das trifft auch so ziemlich genau das, worum es bei ihm geht. Bei aller Eingängigkeit atmen und leben die Songs durch Julians lyrische Detailverliebtheit, seine hohe Affinität zum geschriebenen Wort und ein feines Gespür für jene Augenblicke und Gefühle, die sich nur zwischen den Zeilen wiedergeben lassen. Sie erzählen von Beziehungen und Freundschaften, von Sehnsucht und Träumen. Immer ehrlich und autobiographisch, aber nie tagebuchpoetisch. Julian Philipp David zeichnet eine Welt von Aufbruch, Abbruch und Neuanfang. Auch sein neuer Song „Heimweg“ klingt so ehrlich und pur, und begleitet uns ein Stück weit Nachhause. Und dann stolpert man zu zweit aus der Clubtür und steht vor der Frage, wohin einen der Weg jetzt führen wird - zu dir oder zu mir? Vielleicht fragt man sich dabei insgeheim aber auch: Gibt es sie eigentlich, diese Liebe fürs Leben? Ist in Zeiten von serieller Monogamie und dem Wunsch nach maximaler Unabhängigkeit noch Platz für diesen einen Menschen, mit dem man alles teilt? Ab jetzt und ohne Ablaufdatum? Julian Philipp David liefert mit HEIMWEG keine Antworten auf diese Fragen. Wie auch. Aber er lässt tief blicken, in die endorphingetränkte Gedankenwelt eines Verliebten, der gefunden hat, was er nicht gesucht hat. Und der diesen Zustand nicht mehr missen möchte. »Ich will, dass unser Heimweg - nie vorbeigeht.«

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.julianphilippdavid.de

www.facebook.com/julianphilippdavid