Jonni Hamburg

Jonni Hamburg - von Hamburg nach Havanna. Fernweh und Freiheit, Abschied und Abenteuer, die Musik und die Liebe waren schon immer bestimmende Themen in Jonnis leben: Mit 18 Jahren - schwer verknallt in eine Tänzerin aus Kuba - wurde kurzerhand die Abi-Prüfung geschmissen und ein „One-Way-Ticket“ nach Havanna gebucht. Nach Jahren als Weltenbummler, Straßenmusiker und Barmann auf dem Kiez folgte schließlich doch eine bürgerliche Ausbildung zum Rettungssanitäter/Krankenpfleger und die eigene „kleine Familie“: Eine Frau, zwei Kinder, drei Hunde und ein kleines Haus im Grünen. Aus den wilden Jahren geblieben sind einige Tattoos, ganz viele tolle Erinnerungen, große Gefühle und die Gewissheit, dass Hamburg und der Hafen immer Heimat bleiben werden. Auf einer privaten Feier kamen zwei Musikproduzenten an Jonnis weltoffener und lockerer Art nicht vorbei. Nach diversen Bieren und Bratwürsten wurde zu fortgeschrittener Stunde gemeinsam der Hans Albers Klassiker „La Paloma“ angestimmt und „Jonny Hamburg“ war geboren. Warum gibt es seit Hans Albers und Freddy Quinn keinen zeitgemäßen „Hamburger Jungen“ für eine neue Fan-Generation? Klar, auch Bayern und die Berge sind nicht uninteressant, aber was geht über Hamburg, die Reeperbahn und die berühmte „Braut in jedem Hafen“? Dass Jonni schon als Kind bei Rolf Zuckowski im Chor gesungen hat und jede Menge Geschichten aus dem eigenen Leben im Seesack hat, machte das Songschreiben sehr leicht. Hier ist ein echter Künstler mit einem echten Leben, kein perfekter Casting-Act, sondern ein Mannsbild mit Ecken und Kanten. Wann immer die Zeit es erlaubte, wurde an Songs und Produktionen gefeilt, bis das Akkordeon nicht mehr quietscht, sondern klingt: Jonnis Debut Album „Heimat-Hafen“ klingt jung und weltoffen, nach Akkordeon und Dance-Beats, nach Hamburg und der Elbe, nach Fernweh und Freiheit. Dass so gestandenen Musikern, wie den Shanty-Chören „Die Klabautermännern“ oder den „Tampentrekkern“ aus Ina Müllers Schellfischposten, bei einem bestimmten Lied von Jonni sofort die Tränen in die Augen kamen, und „Mann“ sich gut vorstellen kann, bald gemeinsam - in echt und live - auf der Bühne zu stehen, ist für Jonni ein riesiges Kompliment und eine große Verpflichtung. Wir sagen, „Leinen los“ und viel Spaß mit Jonni Hamburg und seinem großartigen Debut Album „Heimat-Hafen“!

 

 

Links:

 

www.instagram.com/jonnihamburg

www.facebook.com/sven.baustian.52