Irys

Sie kommt aus Berlin und liebt das Leben in seiner bunten Vielfalt. Ihren ausgeflippten Lifestyle strahlt die junge Künstlerin durch ihre extrovertierte Art auf Anhieb aus. Am 12.03.2021 releaset Irys ihre Debutsingle “Sternenfunk”, in der sie ihren ersten großen Liebeskummer verarbeitet. Sie will ihre Botschaft in die Welt schreien: Kopf hoch und weiter geht’s. Ihr Sound erinnert an NDW, aber Irys mischt das Ganze komplett neu auf und kreiert ihren eigenen Stil. Das dazugehörige Musikvideo lebt von genau diesem Zeitgeist und ihrer Performance. Das Leben ist eine Party, die gefeiert werden muss, fernab von Regeln und Normen. Irys wird 1997 in Düsseldorf geboren und wächst dort unter konfliktvollen familiären Bedingungen auf. Ihr Vater stammt aus Russland, ihre Mutter aus Marokko. Die zwei kulturellen Identitäten, die Irys in sich vereint, münden unter anderem in eine ausgeprägte künstlerische Ader. Musik fließt von Geburt an durch ihr Blut und stellt einen festen Bestandteil in ihrem Leben dar. Als selbstreflektierter junger Mensch, schafft Irys es trotz bewegter Kindheit eine starke Persönlichkeit zu entwickeln. Frühzeitig erkennt sie ihre Vorliebe für Frauen. Währenddessen spitzt sich die Situation in ihrem Elternhaus weiter zu und so entscheidet sie sich im Alter von 18 Jahren alleine nach Berlin zu ziehen. Dort will sie der Liebe zur Musik nachgehen und in Freiheit ihre sexuelle Orientierung ausleben. Endlich kann Irys sie selbst sein, endlich kann sie frei sein. In der männerdominierten Musikbranche nimmt sie nun den Kampf auf.  Den Kampf um Anerkennung ihrer Homosexualität und Gleichberechtigung als weibliche Künstlerin. Den Kampf gegen Klischees, Bodyshaming und die erzwungene Sexualisierung als Künstlerin. Widerstand ist für sie kein Problem, er lässt sie gedeihen... „Sternenfunk“ ist die erste Single der frechen Berlinerin und die zweite Single folgt schon sehr bald.

 

Links:

 

www.instagram.com/irys_official