Fullax

Der Sommer neigt sich langsam, aber sicher dem Ende entgegen. Mit ihrer kommenden Single „Delfine“ helfen Fullax dabei die schönste Zeit des Jahres noch ein Stück länger zu machen. Völlig frei im azurblauen Atlantik umherschwimmen. Ab und zu aus dem Wasser springen und die Aufmerksamkeit der Urlauber:innen auf ihren Booten erhaschen. Keine Sorgen, keine Zwänge - Delfin müsste man sein. Diesen Wunsch nach Unbeschwertheit haben Fullax auf ihrer neuen Single „Delfine“. Leider ist das Leben nicht ganz so einfach. Anstatt den Sommer genießen zu können, wird man von Selbstzweifeln und Reue eingeholt. Warum schafft man es nie sich etwas zu trauen und den ersten Schritt zu wagen? Die Gedanken kreisen immer wieder um verpasste Chancen und das große „Was wäre wenn…?“. Im Kontrast zur melancholischen Grundstimmung wird der Song in ein luftiges, aber tanzbares Indie-Pop-Gewand verpackt. Produziert wurde der Song von Fullax selbst sowie dem Berliner Produzenten Malte Kuhn, der auch mit Künstler:innen und Bands wie Cro oder Provinz im Studio gewesen ist.  Fullax ist nordhessische Mundart und bedeutet nichts anderes als Faulenzer. Dem wird das Indie-Pop-Duo aus Kassel allerdings so gar nicht gerecht. Im Gegenteil. In ihrem eigenen Studio arbeitet das passionierte DIY-Duo bereits seit 2013 an ihrer Musik. Produziert werden neben ihren Songs auch die Musikvideos in Eigenregie. Mit "Must have" ihrer ersten Single der „Hawaii“ EP schaffte es das Duo 2017 auf diverse Festivals, in bekannte nationale Radiostationen und Magazine. Ihr Debütalbum „Dann Dann Dann“ erschien im August 2020. Das Album schaffte es an die Erfolge der ersten EP anzuknüpfen. Es wurde hochgelobt und die Single „Brauer Fluss“ schaffte es in diverse Radiorotationen. Julian Giese (Vocals, Guitar, Synths) und Jonas Hoppe (Drums) sind die Köpfe hinter Fullax.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.fullax.de

www.facebook.com/fullax