Florian Paul & Die Kapelle der letzten Hoffnung

Über zwei Jahre hat Florian Paul an seinem zweiten Studioalbum „Auf Sand gebaut“ gearbeitet - jetzt ist es endlich da. Zusammen mit seiner „Kapelle der letzten Hoffnung“ veröffentlicht er zehn neue Songs, die einen tief gehenden Einblick geben in das aktuelle Lebensgefühl der Generation Y, die in Zeiten nicht enden wollender globaler Krisen versucht, ihre ganz persönlichen Herausforderungen zu meistern. Trotz all der Nachdenklichkeit hört man niemals Verbitterung oder Resignation - im Gegenteil… In vielen Songs wird vor allem ein klarer Wunsch nach Veränderung formuliert, wild, tanzbar und voll bitterböser Melancholie. Da will sich jemand offenbar noch nicht zufrieden geben mit dem selbst beschworenen Weltuntergang, das ist spannend, macht aber auch Spaß einfach beim Zuhören. Das Album “Auf Sand gebaut” wird nicht nur musikalisch realisiert… In dem dazugehörigen Musik-Film wird rund um drei Songs des neuen Albums die Geschichte einer fiktiven Welt erzählt. Das erste Video verspricht bereits eine beeindruckend surreale Ästhetik irgendwo zwischen Wes Anderson und Tim Burton, erfrischend anders, bunt, skuril, voller Phantasie - das macht Lust auf mehr. Der mit Elisa Schlott, Oliver Stokowski und „Netflix- Star“ Paul Lux extrem…prominent besetze Kurzfilm, wird in voller Länge erst ab September zu sehen sein, doch im bereits veröffentlichten Musikvideo zur Single „Heile Welt“ bekommt man einen ersten Einblick in die bunte, an „Wes Anderson“ erinnernde Ästhetik, die das Publikum dort erwarte.

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/florianfelixpaul

www.florian-paul.de