Fabig

Fabig versteht es, sich vertraute Themen und Sounds des Pop und Folk zu eigen zu machen, Träumerei und Aufbruchsgefühl zu vermitteln und dabei immer Spielraum für Interpretation und eigene Bilder zu lassen. Der Multi-Instrumentalist hat seine EP außerdem selbst geschrieben und auch produziert. Seine Musik soll motivieren, Mut machen und Freiheit versprühen. „Mach die Leuchttürme an, sonst treiben wir weiter und weiter davon“ Familie, Freunde, Reisen und die Musik, das sind Fabig‘s Felsen in der Brandung–seine Leuchttürme. Nur ein sicherer Hafen lässt den Ausflug in andere Sphären zu. Was dabei als Hafen zu verstehen ist weiß jeder selbst am besten. Nur wennKreativität auf fruchtigen Boden trifft, kann sie dort auch wachsen und sich entfalten. Träumen nachzugehen, gegen Zweifel und Ängste zu bestehen, Freiheit zu verspüren. All das darf nicht fehlen in Fabig’s Songs. -Er singt vollkommen unbedeckt über Gefühle, die jeder Mensch kennt, und die jedem etwas anderes bedeuten. Seine Songs schreibt er am liebsten auf Reisen, lässt sich inspirieren von fremden Orten, Menschen und Geschichten. Aufmerksam fängt er Stimmungen und Lebensgeschichten ein, versucht andere Kulturen zu verstehen und in seine Musik zu verarbeiten: Das Zuhören ist der Kern von Fabigs Musik. "Alles gut ist nur der Gegenwind“ Fabig versteht es, sich vertraute Themen und Sounds des Pop und Folk zu eigen zu machen, Träumerei und Bodenständigkeit zu vermitteln, und dabei immer Spielraum für Interpretation und eigene Bilder zu lassen. Seine Songs und Geschichten präsentierte der gebürtige Chiemgauer bis jetzt vor allem auf der Bühne und auf Festivals wie dem KUFSTEIN unlimited, dem Kaiserwinkl Lichterzauber oder dem Wannda Märchenbazar. Seine neue EP "Träume" schrieb und produzierte der Multiinstrumentalist selbst

 

 

Links:

 

www.instagram.com/fabigband