Exclusive

Exclusive – viel mehr Statement, viel mehr Chuzpe hält ein Bandname ja kaum aus. Dieser Name leuchtet aus dem großen Ganzen Musikdeutschlands, in dem viele Bands nett, okay, ein bisschen grau, aber irgendwie nicht so richtig geil sind, hervor wie das grell flackernde Leuchtstoffröhren-Logo über dem Club, in den nicht jeder reinkommt. Ein Name, der dir nur einmal hinter vorgehaltener Hand ins Ohr geraunt werden muss, um dich innerlich in Aufruhr zu versetzen und deine gegenwärtige Garderobe in Frage zu stellen. Denn: Für Exclusive musst du bereit sein. Das Album „Neuer Mensch“ zeigt überdeutlich: sie selber sind so was von bereit. „Wir gegen euch, wir gegen dich. Nichts zu verliern. Blut im Gesicht.“ In diesen wenigen Zeilen, in denen sich „Exclusive“, die zweite Nummer des Albums erhebt, pulsiert das ganze Wesen dieser Platte. Die Selbstsicherheit, die Bereitschaft, gegen den Strom zu schwimmen und die Energie, genau das ohne auch nur einen Kompromiss, eine ganze Albumlänge durchzuhalten. „Neuer Mensch“ ist einerseits das Style- und Gesinnungsangebot für all diejenigen da draußen, die nicht von gestern sind. Die neuen, die von heute. Und es ist noch viel mehr. Es ist ein Erneuerungs-Gelöbnis, die Aussicht, von diesen Songs durch eine neue Welt geleitet zu werden. Das Ende der Reise ist ungewiss, der Ausbruch aus dem Alltag aber garantiert. Der Exclusive-Sound triggert eine bebende Aufbruchstimmung in ein Morgen, das dieser Band allein gehört und denen, die ihr folgen. Es ist vor allem natürlich die unverwechselbare Stimme von Sänger Fabian Bottler, die jede Silbe, die er sich entweder nach Leibeskräften von der Brust schreit oder ganz behutsam durch den Äther schwingen lässt, in Sehnsucht einzubetten scheint. Es ist die Rhythmusabteilung der Band, deren Groove jeden Floor in Ekstase versetzt. Es ist der übergreifende Ansatz, das Feingefühl von Indie, die große Rock-Geste und den Rave-Furor zeitgeistiger elektronischer Musik miteinander zu versöhnen und zu einem eigenen Stil weiterzuentwickeln, den man so noch nicht gehört hat. Das was gestern war, interessiert niemanden mehr. Es geht nur noch nach vorn. Der Moment für diese Band ist gekommen. Kein Zweifel.

 

 

Links:

 

www.theexclusive.de

www.facebook.com/theexclusivrocks