Einshoch6

UNERHÖRT: Die Münchner Symphoniker und EINSHOCH6 bringen Klassik und HipHop in die Philharmonie. Am 25. September 2015 auf den Tag genau feiern die Münchner Symphoniker ihr 70jähriges Bestehen – und es soll eine Feier der besonderen Art werden: Live auf der Bühne der Philharmonie im Gasteig mit der HipHop-Band EINSHOCH6 und einem Geschenk an sich selbst, einer CD, die aus dieser Kooperation entstanden ist und am selben Tag erscheint. Seit jeher ist es den Münchner Symphonikern ein Anliegen, musikalische Grenzen zu überschreiten und neue Wege zu gehen. Bereits seit einem Jahr begleitet sie auf diesem Weg Kevin John Edusei als Chefdirigent, der dieses Konzert selbst leiten wird. Mit der renommierten Münchner Band EINSHOCH6 hat das Orchester einen Partner auf Augenhöhe gefunden: Seit 2003 verbindet die Band erfolgreich HipHop mit Klassik – in ihren Reihen sind auch klassische Orchestermusiker zu finden. Eine weitere Stärke der Band sind ihre Texte. Ihr kreativer Umgang mit Sprache führte dazu, dass EINSHOCH6 seit 2013 mit dem 'Bandtagebuch' der Deutschen Welle als Musikbotschafter der deutschen Sprache die Welt bereist. Was das Orchester und die Band verbindet, ist die beiderseitige Experimentierfreude: Zusammen mit dem Münchner Komponisten Marco Hertenstein, der nicht nur EINSHOCH6, sondern auch die Münchner Symphoniker seit vielen Jahren musikalisch begleitet, haben die Musiker eine gemeinsame Sprache entwickelt und die neun Songs des Albums zusammen erarbeitet. Musiker im Frack, ergriffene Stille im Konzertsaal - oder schwitzende, tanzende Massen im Club – auf der Bühne sprengt „Unerhört“ alle musikalischen Grenzen. In den Arrangements finden sich zudem einige „große Meister“ wieder: Unter anderem wurde der Song „So sollte es immer sein“ von Strawinskys „Le Sacre du Printemps“ inspiriert, und in „Mensch zum Tier“ sind Zitate aus Berlioz‘ „Symphonie fantastique“ umgesetzt. In den vergangenen Monaten begaben sich einzelne Musiker bzw. Instrumentengruppen der Münchner Symphoniker mit EINSHOCH6 für die Aufnahmen ins Studio. Und auch die gemeinsamen Musikvideos stoßen auf überwältigende Resonanz: die erste Singleauskopplung des Albums „Die Stadt springt“ wurde über 60.000-mal auf Youtube angesehen, das Video zur zweiten Single „Dreh mich im Kreis“ nähert sich ebenso dieser Marke. Aktuell ist der das Video zum Song 'Dein Po wackelt' im Netz zu sehen. Rund 2.400 Musikbegeisterte können am 25. September 2015 in der Philharmonie im Gasteig dabei sein, wenn die aus dieser „unerhörten“ Zusammenarbeit entstandenen neun Titel des Albums – ergänzt durch rein klassische Stücke sowie HipHop-Nummern – ihre Konzerturaufführung erleben.

 

 

 

 

 

Links:

 

www.einshoch6.de

www.facebook.com/einshoch6