Dikka

Mastermind Sera Finale, einer der erfolgreichsten deutschen Songwriter - unter anderem auch Co-Autor für Nummer-Eins-Hits wie „Astronaut“ von Sido und Andreas Bourani oder „Je Ne Parle Pas Francais“ von Namika - für welche er 2017 und 2019 mit dem deutschen Musikautorenpreis ausgezeichnet wurde - steht nun wieder im Vordergrund als das rappende Rhinozeros Dikka. Dass Sera Finale einer der besten Textdichter des Landes ist, zeigt sich nicht nur in seiner Arbeit mit Künstlern wie Udo Lindenberg, Helene Fischer, Mark Forster, Deichkind, Lea, Adel Tawil, Shirin David, Johannes Oerding oder Wincent Weiss, sondern auch in den Singles des bald erscheinenden DIKKA Albums „Oh Yeah!“. "Weißt du eigentlich, wie doll ich Dich lieb hab?“ singt LEA. So doll, dass es in den Zehen kribbelt und im Bauch kitzelt, so doll, dass man es fast nicht sagen kann... „Einmal bis zum Mond und zurück“ eben. In dieser anrührenden Ballade, die mit ganz wenig Mitteln ganz viel Gefühl für Klein und Groß hervorzaubert und auf der das rappende Nashorn der Herzen die Sängerin LEA als Feature Artist gewinnen konnte, steckt so viel, dass einem beim Hören selbst ganz kribbelig und warm im Bauch wird. DIKKAs Album „Oh Yeah!“ erscheint am 22.01.21 mit weitere namenhaften Features wie Mark Forster und Sido.

 

 

Links:

 

www.facebook.com/Hallo.Dikka