Clueso

»Was soll ich tun, wenn ich ́s so seh? Ich kann den Wind nicht ändern, nur die Segel drehen...Vor, zurück, zur Seite, ran – herzlich willkommen! Neuanfang Es ist Spätsommer 2015, als Clueso von seiner Deutschland-Tour nachhause kommt und spürt, es ist nichts mehr, wie es vor der Reise war. Er fühlt sich erschöpft und aufgewühlt zugleich. Wie ferngesteuert läuft er in den Proberaum und wirft die Reisetasche in die Ecke. Er nimmt seine Gitarre, spielt ein paar Akkorde und schreit das, was in ihm arbeitet, heraus. »Will mich nicht schämen für ein bisschen Glück, bin ich es selber oder spielt die Welt verrückt? Zieh’ klare Linien zwischen Bauch und Verstand / Herzlich willkommen, Neuanfang!« Aus der Ansage wird ein Song, Es ist bereits Cluesos siebtes Soloalbum, aber das erste, auf dem er sich mit all den Zweifeln, Ängsten und Abhängigkeiten beschäftigt, die seit dem Erscheinen seines ersten Albums vor 15 Jahren in ihm gewachsen sind. Neuanfang ist anders, aber unverkennbar Clueso. Es rumpelt, atmet und lebt an allen Ecken. Der Sound ist etwas schmutzig und spontan und kehrt teilweise zu Cluesos HipHop-Wurzeln zurück. Gospel, Chor und Bläser – ein Album wie eine 7inch-Jukebox. Sechs Soloalben, zwei EPs, drei Live-Alben, 25 Singles, fünf Mal Gold, zwei Mal Platin, über eine Million verkaufte Tonträger, Konzerte und Festivals mit bis zu 60.000 Besuchern beweisen die Treue und Zuneigung der Fans. Aber nicht nur sie können sich mit Clueso identifizieren. Auftritte mit Lindenberg, Grönemeyer, Niedecken und den Fantastischen Vier - man kommt nicht umher die 15 Jahre seit Erscheinen von Cluesos erster Platte Text & Ton als ungemein erfolgreiche Zeit zu beschreiben. Jetzt geht es "nur" mit Handgepäck raus in die Musikwelt.  Clueso legt sein Herz auf den Tisch. Sein Album „Handgepäck I“ ist heute erschienen und es ist die ergreifendste, intensivste Musik, die er bislang veröffentlicht hat. Naheliegend, dass ihn die ‚Handgepäck Tour’ wieder in die kleinen Clubs führt. Schon immer hat Clueso während seiner Reisen und Tourneen Lieder geschrieben und Ideen festgehalten. So entstanden zahlreiche Songs, die ihm genauso gefielen wie sie waren, die aber nie so ganz auf eins seiner bisherigen Studioalben passten. Heute veröffentlicht Clueso genau diese Songs auf seinem neuen Album und geht ab dem 12. November mit ‚Handgepäck’ auf Tour durch Deutschland, Österreich und Luxemburg. Entstanden sind die Lieder über viele Jahre in Hotelzimmern und Autos, hinter der Bühne, auf Inseln und Bergen. Clueso hat das Album selbst aufgenommen, die meisten Instrumente eingespielt, alles arrangiert, produziert, und selbst abgemischt. Es sind überwiegend spärlich instrumentierte Miniaturen, die ganz auf das vertrauen, was Clueso ausmacht: er versteht es wie nur wenige, tief empfundene Wahrhaftigkeit zu transportieren, ohne jemals die Grenze zum Kitsch zu überschreiten.

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.clueso.de

www.facebook.com/clueso.musik