Cetcé


Er rief mit Irie Révoltés einst eine musikalische Bewegung aus, bespielte sämtliche große Festivalbühnen Deutschlands und tourte durch halb Europa. Nun, 18 Jahre später, macht sich Frontmann Carlito zu seinem Solodebüt auf mit dem ersten Vorboten „Falscher Hund“. Kennen wir nicht alle diesen falschen Hund in unseren Freundes- oder Bekanntenkreisen? Genau darum geht es im ersten Song, der heute, am 25. Januar 2019, veröffentlicht wird! Da er es nicht abwarten kann auch seine gesammelte Bühnenerfahrung in das nächste Level einer Liveshow zu überführen, stellt CETCÉ sein neues Projekt im April 2019 bei einer Warm-up-Tour erstmals vor. Zwei Drummer, die im Mittelpunkt des Geschehens stehen und das Herz der Show sind – schon das Bühnen-Setup macht deutlich, dass CETCÉ die traditionelle Struktur einer Band aufbricht. „Die Bucket-Rhythmen sind meine Gedanken, die nie aufhören und jeden Song wie ein Herzfrequenz vorantreiben“, kommentiert der in Berlin lebende Musiker dazu, der auf der Bühne außerdem von zwei Instrumentalisten und Backgroundsängerinnen begleitet wird. „Alle Musiker sind beweglich, kommen nach vorn, gehen dann wieder nach hinten – das Energielevel ist extrem hoch.“, verspricht CETCÉ. Dazu tragen auch seine neuen Songs bei – ein treibendes Hybrid aus zentnerschweren Bässen, Bucket-Rhythmen, Singer-Songwriter-Melodien, souligen Backgroundgesängen, Dance-Beats, rockigen Gitarren und Electro-Exkursen, über das CETCÉ schwindelerregend gut rappt und singt, auf Deutsch und – wie man es von Irie Révoltés kennt – immer wieder auch auf Französisch. Die Texte behandeln mit Witz und kritischem Geist eine große Bandbreite von Themen, die eines verbindet: „die Augen der Hörer zu öffnen, sie zu motivieren etwas zu verändern, ihr Ding zu machen. Denn nur im Kleinen startet eine große gesellschaftliche Veränderung.“ CETCÉs Songs sind Trojanische Pferde, die ihre Wirkung beim Hörer auch dann noch entfalten, wenn der Song längst vorbei ist.

 

Links:

 

www.cetce.net

www.facebook.com/carlito.irierevoltes