Alles Solar

MARS ist ein Lied über einen falschen Traum, eine Reflexion der heutigen Zeit - ein großer Popsong. Musik die einen zwingt das Gehirn einzuschalten, während man eigentlich schon lange den Refrain mitsingt. Ein Gefühl das auf subtilem Weg seine Wirkung entfaltet. In der zweiten Single des Newcomers ALLES SOLAR geht es nicht wirklich um die Flucht zu einem anderen Planeten, wie man beim ersten Hören vielleicht denken könnte sondern darum dass man sich dem Leben hier stellen muss. Es ist ein Aufruf an uns alle nicht nur andere sondern auch sich selbst in Frage zu stellen. MARS gehört also nicht zu jenen Liedern, die es zurzeit zu Hunderten gibt, die die Leere und das Vage feiern, mit Begriffen wie Liebe oder Freiheit um sich werfen, bedeutungsschwanger tun und am Ende doch nur Floskeln liefern. MARS ist mehr. MARS will, dass man die Augen öffnet und genau hin sieht, denn der Moment für Veränderung ist nicht morgen und nicht übermorgen, er ist jetzt. Auch wenn es vielleicht wie der einfachste Weg erscheint, all die Irren und Verwirrten hier unten alleine zu lassen und ganz weit weg neu anzufangen soll dieses Lied eben nicht für die „bequeme Flucht vor dem Alltag“ stehen. Ist es nicht zu leicht zu glauben, dass wir immer so weiter machen können, die Zukunft nach hinten schieben, mit dem absurdesten Plan B? Durch MARS zieht sich eine rote Linie weiter, die bereits die erste Single SOLAR außergewöhnlich gemacht hat. Eine tiefe Poesie, eine düstere Stimmung, die gleichzeitig Hoffnung gibt und eine Kraft, die im Deutschpop heute schon fast fremd ist. ALLES SOLAR schont weder sich, noch seine Fans. Auch wenn die Musik eingängig ist - mit großer Geste produziert und mit Feingefühl arrangiert - bügelt Victor Bensmann, der Kopf hinter ALLES SOLAR, seine mehr episch gesprochenen als gesungenen Texte eben nicht glatt, sondern konsequent gegen den Strich: Man Papa es ist kurz vor Krieg und keiner macht Sinn. Was wenn es überall genauso ist – wo soll ich hin …? Für die Macher selbst hat dieses Lied eine besondere Bedeutung: MARS war der erste Song, an dem Victor zusammen mit Produzent Nicolas Rebscher (u.a. Alice Merton, Aurora, Henry Green) gearbeitet hat, und er wurde die Blaupause für den Klang und das gesamte musikalische Konzept. Dabei haben sie MARS in nur einem Tag zu Ende gebracht. Es war wie ein Blitz, der alles entzündete und die Leidenschaft entfachte, gemeinsam weiter zu machen. Aufmerksamkeit beim Hören dieses Songs wird belohnt. Es fühlt sich gut an, als Hörer endlich wieder ernst genommen zu werden.

 

 

Links:

 

www.facebook.com/allessolar