Alexa Feser

Alexa Feser ist gebürtige Wiesbadenerin, wohnt seit 13 Jahren in Berlin, zieht notorisch zu jedem Album in Berlin um, ist Fan von Prince, Helge Schneider und Cornetto Eis der Sorte Buttermelk. Was sie nicht leiden kann, sind unhöfliche Taxifahrer, Pakete, die nie ankommen und das Einwohnermeldeamt.Wenn sie mal keine Musik macht, räumt Alexa gern mal ihre Wohnung um, widmet sich der Fotografie und Malerei und schaut leidenschaftlich gerne Filme und Serien. Dabei haben es ihr “Star Wars” und TarantinoStreifen besonders angetan. Sie ist ein großer Hunde-Fan und auch sonst sehr tierlieb. Sätze, die man von Alexa öfters zu hören bekommt sind: “Meinst du, das kann man noch essen?” oder “Nur noch 10 Minuten.“  Vor ihrer Karriere als Musikerin hatte Alexa zahlreiche Jobs, unter anderem war sie Flugbegleiterin in Privatjets. Alexa hätte Lust, in naher Zukunft mal ein Buch mit ihren besten Zeilen zu veröffentlichen. Sie muss nur noch den passenden Illustrator finden... Und es gibt noch ein paar Dinge, die Alexa gerne auf der Welt ändern möchte: mehr Mayo, weniger Ketchup. Mehr Musik, weniger Lärm. Mehr we-work, weniger me-work. Mehr Geld, weniger Steuern. Mehr ausreden, weniger Ausreden. Mehr Praxis, weniger Theorie. Und mehr wissen, weniger behaupten..... Alexa Feser hat sich für Ihre neue Single mit Sero einen der spannendsten deutschen Acts zusammengetan, der vom Feuilleton zum Vorreiter der „neuen Maskulinität im Rap“ auserkoren wurde und „Dieses Bekenntnis zur eigenen Fragilität ihn zumindest im maskulin geprägten Teil des deutschen HipHop zu einer Ausnahmeerscheinung macht. Beide Künstler leben von der tiefe Ihrer Texte und dem starken lyrischen Überbau, der beide Verbindet. „Liebe 404“ ist dementsprechend ein starker Song geworden, der sich damit beschäftigt, ob es die Liebe noch gibt und wo sie sich in diesen pandemischen Zeiten versteckt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.alexafeser.de

www.facebook.com/alexafeserofficial

 


1