Safi

Die quälendste Situation ist die unentschiedene. „Was es ist“ ist ein Lied über Distanz in einer fraglichen Beziehung. Nicht nur physische, sondern auch mentale. Es geht um Verständigung. Der Titel beschreibt den inneren Dialog aus Sicht einer Person auf die abwesende. Nicht geführte Gespräche finden im Kopf statt. Fragen versus Erwartungen. Irritation und Last. Safi zeichnet Divergenz als einzige Konstante der Zweisamkeit in deutsch-englisch nach; Special-Guest Dennis Lyxzén (Refused) webt stimmlich die imaginäre Seite ein, die die offenen Fragen sanft spiegelt. Vorgetragen wird die Ballade fragil auf elektrifizierenden Klangflächen, aus Gitarren und Schlagzeug, durchwirkt mit Piano und Kontrabass-Klängen. Ursprünglich gemeinsam mit Mathias Schneeberger (Produzent, Los Angeles) skizziert, wurde der Track für das Album weiterentwickelt, dann live aufgenommen und produziert von Moses Schneider. SAFI ist Postpunk, Nowave, Avantgarde. „Was es ist“ ist entweder das Schweigen, was uns voneinander entfernt, oder die Entfernung selbst, die schweigt. Dennis Lyxzén schreibt: „I think, Safi has a unique voice, a unique tongue, and I think that the way Safi creates music is beyond anything I heard in a very long time. I think, SAFI is fucking fantastic.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.safimusic.com

www.facebook.com/Safi.rauscht