Norman Keil

Norman Keil: Die Corona-Pandemie hat diese Songs erst möglich gemacht Der charismatische Singer/Songwriter Norman Keil präsentiert sein neuestes Album "KOLOSSAL", das in einer Zeit entstanden ist, die für Künstler und Musiker besonders herausfordernd war. Auf diesem Album singt er nicht nur über seine Liebe, wie zum Beispiel in dem Song "Meine Person", sondern zeigt auch seine kreative Seite mit seinen Herzensmenschen. Gemeinsam mit seinem Vater hat er zum ersten Mal einen Text geschrieben und im Song "Ah che Bello" besingen sie ihre Liebe zum Gardasee, an dem sie seit 20 Jahren ihren Urlaub verbringen. „Kolossal“ beschreibt den lang ersehnten Tag, an dem Norman Keil endlich wieder vor seinen Fans auf der Bühne stehen kann. Die ersten Shows nach der Pandemie waren, genauso wie in diesem Song, einfach kolossal und voller Emotionen. Mit dem fröhlichen Song "ZITRONENFALTER" bringt Norman Keil gute Laune in den Tag und stellt sich vor, wie es wäre, wenn alle Tätowierungen von Menschen kleine Melodien wären. Denn letztendlich ist jedes Tattoo eine Lebensmelodie. In "Sie will los" thematisiert Norman Keil das Leiden vieler Menschen, die sich jahrelang in kaputten Beziehungen quälen und sich selbst aufgeben. Er möchte dazu ermutigen, den Mut zu finden, aus solchen Situationen auszubrechen. Der neue Song "Elvis" ist eine Hommage an den legendären Musiker Elvis Presley. Ohne ihn würde Norman Keil keine Musik machen. Er erinnert sich daran, wie seine Tante ihm 1988 einen Walkman mit zwei Elvis-Kassetten nach Thüringen geschickt hat und er beim Anhören dieser Musik so fasziniert gewesen ist, dass er daraufhin den Wunsch verfolgte, selber Musik machen zu wollen. In diesem Lied singt auch seine Tochter Romy (11 Jahre) zum ersten Mal gemeinsam mit ihm. Die Inspiration zu diesem Titel kam ihm, als er von dem Künstler Ole Ohlendorff angesprochen wurde, ob er nicht an dessen Projekt "The Magic of a Tale" teilhaben möchte und eine Geschichte zu einem seiner "Dead Rock Heads" Gemälde erzählen könnte. Mit diesem Song und dieser Geschichte reit sich Norman Keil, neben Ingo Pohlmann, Doro Pesch, Dr. Monika Griefahn, Christoph Stein-Schneider u.v.w. in eine lange Liste bekannter Persönlichkeiten ein, die bereits ihre Geschichten zu dem Projekt verewigt haben. Mit "KOLOSSAL" präsentiert Norman Keil ein abwechslungsreiches Album, das von persönlichen Erfahrungen und Emotionen geprägt ist. Die Songs sind eine Mischung aus Liebe, Freude und Mut, die die Zuhörer in den Bann ziehen und zum Mitsingen animieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.norman-keil.de

www.facebook.com/NormanKeil