Männi

Deutschsprachiger Punkrock mit viel Melancholie und Witz. Manchmal tiefgründig, oft politisch, raue Stimme, weicher Kern. Songs über die Freude am Scheitern und dem Drang alles verändern zu wollen, für alle die auch nicht klar kommen und mit Dreck, Müll, Chaos in einer durchzechten Nacht etwas anfangen können. Kratzig, rotzig, einfühlsam. Live wird das Soloprojekt von Samuel "Männi" Dickmeis zum 4-köpfigen Energiebündel mit mehr als 200 Konzerten auf genretypischen Festivals. Nach der ersten EP 2015 "Wille aus Beton" folgte 2017 das wegweisende Debütalbum "Alkohol & Melancholie". Das kitschige Coverartwork - ein Delfin im Flaschenmeer - als Symbolbild der 10 Songs mit skurrilen Geschichten, Zerrissenheit und DIY-Pathos. Mit dem Nachfolger "Mir tut alles weh" stieg 2019 die Aufmerksamkeit rapide an, unter den 13 Tracks des Longplayers sind mit "Ibuprofi" und “Krasseste Gang” zwei Songs mit dem vermutlich größten Bekanntheitsgrad. “Niete” erschien im November 2021 - wie auch alle Alben zuvor - auf dem Label Dackelton Records. Das Album beinhaltet neben dem selbstironischen Opener "Ich bin perfekt" die Livehymne "Dreck, Müll, Chaos" und auch den Song "Ich und Ich" - ein Dialog zwischen dem verkaterten Zukunfts- und dem partyaffinen Vergangenheits-Ich. Die nächsten Jahre sind von vielen Konzerten und der Formierung zur aktuellen Livebesetzung geprägt. 2023 kommt dann die Single "Überstunden im Backstageraum": eine Hommage an die schönen Stunden vor- und nach der Bühne mit einer kleinen Liebeserklärung an Dackelton Records, wo im September 2024 auch die 6-Track starke EP mit dem Titel “Das fröhliche Album” erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.mnni.de

www.facebook.com/mnniac

www.instagram.com/mnniac