LARY

Im Alter von 10 Jahren spielt LARY in Musicals und erhält später ein Stipendium für die Folkwang Musikhochschule. Ihr Alltag: Gymnasium, Schauspiel-/Tanzkurse und die Pfannkuchen ihrer Oma. Bis zum Abitur als ihre Geschichte eine interessante Wende nimmt. Als LARY s Fanclub aus dem Mindener Motorrad-Milieu den Rapper Curse bittet, sich von LARY s Gesangstalent zu überzeugen, singt LARY wenig später bei ihm vor. Von ihr begeistert nimmt er sie mit auf Tour und wird schließlich einer ihrer Mentoren. Zum Studieren zieht LARY nach Düsseldorf, schlüpft aus ihrer Kleinstadt-Schale und formt eine Upgrade-Version ihrer Attitüde. Musikalisch findet sie ein Zuhause im Kölner Supow Studio Kollektiv von Patrice, wo sie auf Chima trifft. Zusammen mit Curse betreut er LARY s erstes musikalisches Soloprojekt. Mit Uni-Abschluss in Medien- und Kulturwissenschaften und neuem Selbstbewusstsein zieht es sie nach New York. Was sie dort verinnerlicht wächst zu einer neuen, machtvolleren Identität. In einer Nacht & Nebel Aktion zieht LARY nach Berlin. Die Anlaufschwierigkeiten sind zunächst herausfordernd, LARY singt den Bedtime Blues. Die Vision einer eigenen Bewegung und der durch Curse & Chima hergestellte Kontakt zum Produzententeam Beatgees geben ihr Perspektive. Modeln und Bar-Gigs in Berliner Edelhotels finanzieren Miete & Taschengeld. Angesteckt vom NYC-Syndrom, mit eisernen Willen sich zu behaupten, hört sie auf nach den Dingen zu suchen und findet. Was sie findet? Zunächst Mallence Bart-Williams und ihr Folorunsho Lion Base Projekt. Durch ein gemeinsames Guerilla Projekt mit dem Künstler JR lernt LARY ihren Drummer Will kennen. Der Australier zieht sich LARY s Musik rein, bricht sofort alle Zelte in Sydney ab und wird LARY s One Man Band. Es folgt ihr allererster Soloauftritt. Ihr selbstgedrehtes Video zu 'Bedtime Blues' breitet sich in kürzester Zeit wie ein virtuelles Lauffeuer aus, bis Ende 2012 kein anderer als Jan Delay ihr Video mit den Worten 'Ich glaube diese junge Dame hier wird ganz groß!' teilt. LARY dreht mit Freunden das Video zu 'System' und katapultiert sich mit der Lo-Fi Hymne ins Radio und auf den Radar der deutschen Presse - die Geburtsstunde des 'FutureDeutscheWelle' - Sounds. LARY rennt ins Studio und feilt Tag & Nacht am eigenen Sound. Ein Viertel der Beatgees, Philip Böllhoff, entpuppt sich als besonders harmonischer Partner. Songs entstehen von Grund auf gemeinsam, sie werden musikalisch unzertrennlich. LARY wird als Newcomer Geheimtipp gehypt, die Labels fangen an ihr den Hof zu machen. Chimperator Department macht das Rennen und bringt in Rekordzeit das Free Download Mixtape 'LARY says' raus. Auch Supporttouren mit den Fanta 4 und Flo Mega schüttelt LARY aus dem Ärmel. Berlins neue Musikhoffnung veröffentlicht im September ihr Debüt Album mit dem Titel 'FutureDeutscheWelle'. FDW ist das Genre eines Lebensstils, einer Generation, die sich verliert, um sich zu finden. Es bringt zusammen, was zwischen Musikhochschule, Biker Clubs, Großstadt und Studium liegt. Irgendwo zwischen Musik, Sex, Fashion & Poesie findet LARY sich in ihrer eigenen Einheit wieder. Irgendwo zwischen dem ersten Gitarrenriff & dem letzten Adlib wird tiefste Energie zu musikalischer Schönheit. Wie soll man sich verstellen, wenn man sich selbst wiedergeben muss? Wenn alles Erlebte & Gesehene als Songtext kanalisiert wird und die Vorstellung nicht schreiben zu können das Leben unnötig macht? Dann bleibt man bei sich, schreibt, singt & performt bis die innere Chemie wieder in Balance ist. Chaos wird zu Harmonie, Visionen der eigenen klanglichen Zukunft rücken näher. 'FDW' ist die Zukunftsmusik aller Umwege, die zu dem führen, was Mama schon immer wusste. Die charmante Ansage einer ehrlichen Rebellion.'Am schönsten ist das Gleichgewicht - kurz bevor s zusammenbricht.' LARY says.

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.larysays.com

www.facebook.com/LARYSAYS