Hauke von Horeis & Die Yoko Udos

Einigen vielleicht besser bekannt als Sänger der Hamburger Band Odeville, nutzt Hauke von Horeis die Kreativpause seiner Band und hat ein äußerst kreatives Solo-Projekt auf die Beine gestellt, welches er selber im Bereich „Swing-Punk“ verortet. Der Coming-Of-Age-Song „Ich sing dich in den Schlaf“ ist nach „Cheerio Madleen“ (dieser Bemusterung ebenfalls nochmal beigefügt) nun der zweite Vorbote eines sehr interessanten Albums, das dann Ende des Jahres erscheinen wird: „Inspiriert von den wilden Partys der Nachkriegszeit, wo junge Menschen auf der Flucht vor Hunger, Krankheit und Arbeitslosigkeit in die Tanzclubs der Stadt geströmt sind, hat Von Horeis die letzten zwölf Monate genutzt, um ein Album zu produzieren, das sich auf der einen Seite an Genreklassikern wie Hildegart Knef, Marlene Dietrich oder Hans Alberts bedient und sich auf der anderen Seite sowohl textlich als auch produktionstechnisch mit dem aktuellen Zeitgeist auseinandersetzt.“ Immer auch mit einem sympathischen Schuss Selbstironie, haben Hauke von Horeis & Die Yoko Udos extrem tanzbare Titel produziert, wovon man sich bereits kommende Woche Freitag, am 23.02.2024 LIVE in der Hamburger Nochtwache überzeugen kann.

 

 

Links:

 

www.instagram.com/haukevonhoreis

www.facebook.com/hauke.horeis.3