Civo

CIVO war in einer Freundschaft zu sich selbst von Beginn an nicht ganz ehrlich. Und wenn er ehrlich ist, traut er sich auch jetzt noch nicht ganz, ehrlich zu sein. In seiner neuen Single "Keine Homies" berichtet er aus der "Was dazwischen"-Love und den Abenden, an denen das Label "Freunde" nicht mehr ausreicht. Die ganze Welt um die Beiden herum sieht es, aber irgendwie bringt keiner den Mut für ein Liebesgeständnis auf. Schon verständlich, immerhin ist der Einsatz da meistens alles oder nichts. Aber ein Blick auf die Vita von CIVO verrät auch: Er gehört nicht zu den Leuten, die die richtige Gelegenheit verstreichen lassen; Am Ende kreist in dem von niemand geringerem als Maxe produzierten Pop-Rap-Brett durchaus eine behutsame Liebeserklärung um die reduzierten Gitarren-Licks herum. Echte Gefühle suchen sich manchmal die ein oder andere Abbiegung. Dass er mit diesen Emotionen einer Menge weiterer "Nachts im Auto durch die Straßen ohne Pause-Lovers" direkt aus der Seele spricht, beweisen nicht zuletzt über 4 Millionen Views und 1500 Creatons bei TikTok bereits vor Release. CIVO hat über seine turbulenten ersten Karrierejahre einen eigenen Songwriting-Stil auf der Höhe der Zeit kultiviert und mit seiner zweiten EP "Alle Cover" im vergangenen Jahr nicht nur seinen rasend schnellen Durchbruch verarbeitet, sondern seiner Hörerschaft auch immer mehr seiner eigenen Geschichte in den Songs gezeigt. Nach dem trauernden Song "Kein Licht", den der Rapper aus NRW zum Jahresabschluss in Gedenken an seine verstorbene Großmutter veröffentlichte, beginnt 2024 für CIVO jetzt also mit neuer Leichtigkeit. Das ist genau richtig so, denn die kommenden Monate halten mit seiner ersten Headline-Tour auch einige der bisher größten neuen Erfahrungen seiner Karriere bereit für ihn. Diesen Weg hat er sich als nonchalanter Hitmaker freigespielt. "Keine Homies" unterstreicht ein weiteres Mal, wie unglaublich lässig man bei der Arbeit an seinem Traum aussehen kann.

 

Links:

 

www.instagram.com/civogram